Zurück zu Eigene Entwicklungen

Fiancino

Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Fiancino. Ich bin die Schwester der Fianco. Ok, ich bin etwas kleiner, was mich aber auch unauffälliger und noch universeller einsetzbar macht. So spiele ich z. B. ganz hervorragend direkt vor einer Wand, oder als Effektlautsprecher bzw. Center in einem Heimkino Setup. Ich bin geschlossen, und im Bassbreich hilft mir ein Hochpasskondensator auf die Sprünge. Zudem hat mein Entwickler dafür gesorgt, dass mein Wirkungsgrad etwas niedriger liegt als der meiner Schwester. Dafür spiele ich für meine nur knapp 4 Liter schmale Taille recht erwachsen auf.

Wie bei der Fianco spielt auch in der Fiancino der bewährte Sica Koax 5.5 C 1.5 CP.

Sica 5.5 C 1.5 CP

 

Eine AJHorn Simulation zeigte nämlich, dass das schmucke Chassis auch in einem kleinen GHP Gehäuse eine sehr ordentliche, und für viele Einsatzbereiche geradezu prädestinierte Performance bietet.

Sica 5.5 C 1.5CP in 6 Litern BR vs. 4 Liter GHP

 

Die GHP Simu (rot) zeigt eine untere Grenzfrequenz -3dB bei ca. 60 Hz, bei gegenüber der BR Variante reduziertem Pegel. Dies sollte bei der Beschaltung des kleinen Kubus natürlich berücksichtigt werden.

Die in das Simulationsprogramm XOver importierten Messungen zeigten, dass sich durch den Einbau des Chassis in einen Kubus der Effekt des Baffle Steps in einer sehr steilen Stufe zeigt. Das war bereits bei der größeren Schwester so.

Fiancino Tiefmitteltöner 0° – 90° unbeschaltet

 

Fiancino Hochtöner 0° – 90° unbeschaltet

 

In der Simulation, deren Weichentopologie jener der Fianco sehr nah kommt, stellt sich ein insgesamt gutes Verhalten ein, welches auf Achse kleinere, durch Kantendiffraktion bedingte Unruhigkeiten mit sich bringt. Unter Winkeln blüht die Fiancino jedoch auf. Für einen Koaxiallautsprecher ist das Abstrahlverhalten mehr als nur gut. Letztlich habe ich mich dazu entschieden, eine Senke im unteren Mitteltonbereich in Kauf zu nehmen. Mit deutlich größerem Aufwand in der Beschaltung hätte diese zwar verringert werden können. Akustisch stellt sie aber kein Problem dar. Ihre Intensität verliert sich unter Winkeln ohnehin. Gleichzeitig bleibt der Aufwand für die Beschaltung in sehr vertretbaren Grenzen.

Fiancino Simulation 0° – 90°

 

Wie immer musste die auf Basis dieser Simulation gesteckte Weiche zeigen, ob die realen Messungen halten, was die virtuelle Beschaltung verspricht.

Fiancino Messung 0° – 90°

 

Natürlich stimmt die Messung sehr genau mit der obigen Simulation überein. Das ist quasi immer so. Dennoch erfreut es das Entwicklerherz, wenn sich die von der Simulation prognostizierten Ergebnisse in der Praxis auch einstellen.

Fiancino Messung 0° + Zweige

 

Die Trennfrequenz liegt bei rund 2,6 kHz mit wunderbar symmetrisch verlaufenden Flanken, deren Schnittpunkt 6 dB unterhalb der Summenkurve verläuft. Die Phasenlage ist somit einwandfrei. Die kleine Zacke in der abfallenden Flanke des Tiefmitteltöners führt zu einer kleinen Schweinerei bei 5 kHz. Hier spinkst der Pegel des Hochtöners kurz und minimal über den Gesamtpegel hinaus. Geschenkt, da definitiv nicht hörbar.

Fiancino Messung 0° Fern- und Nahfeld gefügt (Freifeld) + Impedanzverlauf

 

Der Impedanzverlauf sinkt bei etwa 200 Hz nur schmalbandig knapp unter die 4 Ohm Marke. Eine hohe Betriebssicherheit mit quasi jedem ordentlichen Verstärker ist also garantiert.

Fiancino Weichenplan

 

Warenkorb für die Weichenteile der Fiancino im Quint-Store (Preisstand 16.09.2020)

 

Die Weichenschaltung fällt recht moderat aus. Über den Parallelwiderstand des Spannungsteilers kann der Hochtobereich eingestellt werden. Die Messungen erfolgten mit dem 3,9 Ohm Widerstand. Der Einsatz eines 4,7 Ohm Typen führt zu etwa 1 dB mehr Hochtonenergie.

Fiancino Bau- und Bedämpfungsplan (vergrößern -> rechte Maustaste -> Grafik anzeigen)

 

Die Weichen- und Baupläne sind für private Nutzung freigegeben. Jegliche Form der gewerblichen Nutzung oder Verbreitung ohne vorherige Absprache ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.